Wasserfilter im Detail


Wie wird der Wasserfilter eingebaut?

Die Installation war noch nie so einfach und übersichtlich. Alle Ein- und Ausgänge sind fest mit dem Gehäuse verbunden und so angeordnet, dass nichts herausragt. Das Gehäuse ist schlicht gehalten und dadurch sehr praktisch. Ein Gerät für den Privathaushalt besitzt nur etwa die Größe einer hochkant gestellten Getränkekiste. Bei einer Produktionskapazität von bis zu 2.500 l Trinkwasser innerhalb von 24 Stunden ist das ein enormes Größen-Leistungs-Verhältnis. Konkurrenzprodukte benötigen hierfür oft das vier- bis siebenfache Volumen.

Installationsanleitung für Jungbrunnen 66-00 und 33-00 – deutsch

Wie schnell wird gefiltert?

Das Zauberwort „Direct-Flow” bedeutet, dass die Anlage mindestens 1,7 Liter reinstes Trinkwasser, im Idealfall sogar bis zu 2,0 Liter pro Minute erzeugt. Das Wasser fließt also unmittelbar nach der Aufbereitung so schnell aus dem Entnahmehahn, dass kein Vorratsdruckbehälter mehr erforderlich ist. Das Molekularfiltersystem ist so konzipiert, dass die Membran nach der Produktion von 150 l Reinstwasser vollautomatisch kurz gespült wird und anschließend die Wasserproduktion sofort wieder aufnimmt. 
Optimierte Komponenten sorgen dafür, dass für 1 Liter Reinstwasser nur 2,2 Liter Rohwasser benötigt werden.

Wie oft muss der Filter gewechselt werden?

Der Filter sollte 1 Mal im Jahr gewechselt werden um die Reinheit des Wassers sicherzustellen