Osmosewasser


Osmosewasser
Um sogenanntes Reinstwasser herzustellen, welches auf natürlichem Wege in der Natur nicht vorkommt, nutzt man die Umkehrosmose. Trinkwasser wird hier aufwändig mithilfe einer Membran gefiltert, entkalkt und enthärtet. Am Ende der Wasser Osmose bleibt nur reinstes Wasser zurück, die gefilterten Schadstoffe (Schwermetalle, Viren, Hormone, Medikamentenrückstände) werden über eine Abwasserleitung aus dem Wasserfiltersystem entfernt. Nur bei der Wasser Osmose werden bis zu 99 Prozent der unnötig im Wasser enthaltenen Zusätze herausgefiltert. Bei der Verwendung von Osmose Wasser ist natürlich eine abgestimmte Komponentenkette (von der Filteranlage bis zum Wasserhahn) wichtig, da sonst wieder Schadstoffe ins Wasser gelangen könnten.